Das Rathaus informiert: Gemeinde Wolfschlugen

Das Rathaus informiert: Gemeinde Wolfschlugen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Kontakt Anfahrt
700 Jahre Wolfschlugen
info

Hauptbereich

Aktuelles aus dem Rathaus

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Autor: Frau Speidel
Artikel vom 01.02.2021

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab dem 22. Februar 2021

Seit dem 16. Dezember 2020 konnte die Gemeinde an lhren Einrichtungen lediglich eine Notbetreuung anbieten, weil die Kitas und Kindertagespflegestellen aufgrund der Entwicklung des Pandemiegeschehens ihren Regelbetrieb einstellen mussten. Unsere Hoffnung, dass sich die ergriffenen Maßnahmen so positiv auf das lnfektionsgeschehen auswirken, um die Einrichtungen bald wieder öffnen zu können, hatte sich zunächst leider nicht erfüllt.

Vom 22. Februar an werden wir nun aber zu dem von uns allen bereits früher erhofften Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurückkehren können. ln der Konsequenz muss dann auch keine Notbetreuung mehr angeboten werden. Grundsätzlich gelten wieder die gleichen Regeln für den Betrieb, die vor der Schließung lhrer Einrichtungen maßgeblich waren, wie z. B. die möglichst konstante Gruppenzusammensetzung und die weiteren Maßnahmen, die in den Schutzhinweisen enthalten sind.

Kinder brauchen die Kitas und die Kindertagespflege, sie brauchen die Begegnung mit Gleichaltrigen und die Begleitung und Zuwendung der pädagogischen Fachkräfte dringend für eine gesunde Entwicklung. Auch bestätigen zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse die Befunde der Studie unserer baden-württembergischen Universitätskliniken (,,Heidelberg-Studie") vom Frühsommer, wonach die kleínen Kinder sehr viel weniger als ältere oder Erwachsene zum lnfektionsgeschehen beitragen.

Die Kindergartengebühren ab März 2021 werden wir wie gewohnt im bisher gebuchten Modell abbuchen. Über die Beiträge für Januar/Februar 2021 wird der Gemeinderat noch abschließend entscheiden und wir werden Sie dann separat wieder informieren.

Wir freuen uns nun allen Familien einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen anbieten zu dürfen und wünschen lhnen und Ihren Kindern für diesen Neustart alles Gute.