Wasserversorgung: Gemeinde Wolfschlugen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Kontakt Anfahrt
700 Jahre Wolfschlugen
info

Hauptbereich

Wasserversorgung der Gemeinde

Der Wasserbezug für die Gemeinde Wolfschlugen erfolgt über den Zweckverband Filderwasserversorgung.
Der 1904 gegründete Verband mit elf Mitgliedern, darunter zehn Gemeinden hat seinen Sitz in Neckartailfingen. Der Zweckverband Filderwasserversorgung versorgt somit ca. 145.000 Einwohner im westlichen Teil des Landkreises Esslingen.

Verbandsvorsitzender:   Oberbürgermeister Roland Klenk, Leinfelden-Echterdingen
Erster Stellvertreter:      Bürgermeister Ingo Hacker, Neuhausen auf den Fildern
Zweiter Stellvertreter:   Bürgermeister Gerhard Gertitschke, Neckartailfingen

Weiter zur Homepage

Ausleihe von Standrohren zur temporären Wasserentnahme

Geänderter Ablauf bei der Ausleihe von Standrohren für temporäre Wasserentnahme

 

Der Ablauf und die Gebühren zur Verleihung eines Standrohres wurden von der Verwaltung geändert.

 

Beachten Sie bitte hierzu den beispielhaften Ablauf zur Standrohrausleihe, den Sie unten beigefügt finden. Die Vertragsunterlagen erhalten Sie im Rathaus. Erst nach erfolgter Hinterlegung der Kaution und Quittierung, kann das Standrohr beim Bauhof abgeholt werden. Als Kaution werden 500,00 € verlangt.

 

Bei Rückgabe verhält sich der Prozess entgegengesetzt. Rückgabe Standrohr beim Bauhof Rückgabequittung Rathaus (Kämmerei) Rückerstattung Kaution und Abgabe Mietvertrag.

 

Die Mietsätze haben wir ebenfalls angepasst und die Verwaltungsgebühren vereinfacht.

 

Beispielhafter Ausleihvorgang:

 

Ansprechpartner Kämmerei:     Frau Götz, Zimmer 206 (für Kautionshinterlegung)

Ansprechpartner Bauhof:          Herr Schroth (Mobil: 0170/3168095) oder Herr Bock
 (Mobil: 0160/96564944) für technische Fragen

Ansprechpartner Ortsbauamt: Frau Arnold, Zimmer 210

Öffnungszeiten:                     Montag, Mittwoch:     8:00-12:00 Uhr
                                            Dienstag:                 9:00-12:30 Uhr
                                                                         15:00-18:30 Uhr 
                                            Freitag:                    7:30-12:30 Uhr
                                            Donnerstags ist das Rathaus geschlossen

 

 

 

 

 

  1. Der Mieter holt sich den Vertrag beim Ortsbauamt oder Kämmerei.

  2. Mieter bezahlt 500 € Kaution bei der Kämmerei und bekommt Zahlungsbestätigung auf den Vertrag.

  3. Mieter geht zum Bauhof -> Herr Schroth ergänzt Eintragungen (Zählerstand, etc. und Ausgabe)

  4. Mieter unterschreibt Ausgabe

  5. Mietvertrag verbleibt während der Leihe im Bauhof

  6. Standrohr kommt zurück, Eintragung Endstand, Rücknahme Rohr, Unterschrift Bauhof

  7. Mieter geht zur Kämmerei: Abgabe Vordruck, Auszahlung 500 € Kaution

  8. Mietvertrag zur Abrechnung an Ortsbauamt

  9. Rechnung Ortsbauamt an Mieter

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelwertanalyse 2018

Hier finden Sie die Mittelwertanalyse für 2018.

Bekanntgabe von Zusatzstoffen in der Wasseraufbereitung für 2018

Die Gemeinde Wolfschlugen bezieht als Verbandsmitglied der Filderwasserversorgung Filderwasser. Die Filderwasserversorgung setzt dem Wasser bei der Aufbereitung Chlor entsprechend den Vorschriften der Trinkwasserverordnung zu. Der Chlorgehalt baut sich auf dem Transportweg weitgehend ab und ist beim Verbraucher nur noch in kleinsten Restspuren bzw. nicht mehr nachweisbar.

Härtebereiche des gelieferten Trinkwassers

Seit dem 05.05.2007 gilt die Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG). Danach sind gemäß § 9 Abs. 2 WRMG nur noch drei Härtebereiche anzugeben. Diese Härtebereiche sind:

weich             weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4°dH)
mittel             1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4-14°dH)
hart                mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14°dH)

Der Härtebereich liegt für die Gemeinden mit Bodenseewasser bei 9,0°dH sowie für die Gemeinden mit "Filderwasser" bei 9,8°dH im Härtebereich mittel.

Für Bodenseewasser:  Härtebereich mittel, 1,59 Millimol Calciumcarbonat/Liter
Für Filderwasser:        Härtebereich mittel, 1,74 Millimol Calciumcarbonat/Liter



Überprüfung der Hauptabsperrventile

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass sämtliche Hauptabsperrventile der Wasserleitung von Zeit zu Zeit auf deren Funktion zu überprüfen sind. Festsitzende Absperrventile können beim Wasseruhrentausch oder im Notfall zu Problemen führen. Laut Trinkwassersatzung ist der jeweilige Haus- bzw. Grundstückseigentümer für die Hausanschlussleitung ab der Grundstücksgrenze verantwortlich (ausgenommen Wasseruhr).

Für Schäden, die durch Funktionsstörungen der Absperrventile ausgelöst werden, kann die Gemeinde nicht aufkommen. Daher bitten wir um Beachtung und Umsetzung.

Wir danken für Ihre Verständnis.
Ihre Gemeindeverwaltung