Du weisst, dass Du aus Wolfschlugen kommst, wenn...: Gemeinde Wolfschlugen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Kontakt Anfahrt
700 Jahre Wolfschlugen

Hauptbereich

Du weisst, dass Du aus Wolfschlugen kommst, wenn ...

...Du woisch was des Glockasäule war.
(Rolf Hofmann)
...freitags ab Herbst die Guggenmusigg durch den Ort dröhnt.
(Anja Hemi)
....weißt wo der Wasserfall ist.
(Anja Hemi)
...du im Sommer Donnerstag abends im Bereich der Schulstraße/Bergstraße wg.einer marschierenden Kapelle Umleitung fahren musst.
(Alexandra und Steffen Syska)
...Wenn du hochschwanger KLEIN Venedig in der Siedlung erlebt hast und mit Bauch, Kind an der Hand und Einkauf über die Holzbrücken marschiert bist.... weil das Auto am Wald geparkt werden musste..... es gab aber tolle Bau Arbeiter, die halfen.
(Claudia Kern)
...man früher bei der alljährlichen Flächenlosversteigerung mal leer ausgegangen war, hat der Willi Balz immer noch eine Notlösung gefunden. Außerdem gab es am Ende der Versteigerung eine Schnapsrunde auf Gemeindekosten.
(Heinz Michels)
... du noch H. Wolff als Klassenlehrer hattest.
...du dich noch erinnerst, dass die GENOBA in der Küferstraße am Donnerstag noch eine Abendberatung bis 22.00 Uhr hatte ...
(Karl Zeller)
... und dann dort bei Horst Jänchen die letzten Unterschriften für die Hausfinanzierung machen konntest..
... du dich noch erinnerst, dass die GENOBA in der Küferstraße am Donnerstag noch eine Abendberatung bis 22:00 Uhr hatte...
... du als Kind wegen dem Glocksäule um viertel Acht hoimgrennt bisch.
(Rolf Hofmann)
...du nach der Schule nicht gleich hoim bisch,sondern noch beim Müller Beck auf der großen Treppe ghockt bisch.
(Rolf Hofmann)
...dou Atz zu dir gseid hot no kaeusch zu Os.
...du zum Ullrichstein gelaufen bist und noch über den Beck lass me nom müssen hast.
(Rolf Hofmann)
...du zum einkaufen ned nach Stuttgart sondern nach Stuggart gosch.
...du dort geboren wurdest.
(Jürgen Knapp)
...mr woiß wo dr Lindenhof isch.
...du no Negel Pfondweiß beim Mochel kauft hosch.
....du im Rathaus in der Warteschleife hängst und mitpfeifst/singst, statt Dich über die "komische" Warteschleifenmusik zu wundern.
(Alexandra u. Steffen Syska)
...du dr "Atz" und die "Kullen Juniors" kennst.
(Rainer Maier)
...du weißt wer der Zweck ist.
(Angelika Stoll)
...du no woischt, dass s´kenderturna vom TSV em Löwasaal (Gasthaus Löwen) abghalta worda isch. Do hot mr d´Bestuhlung uff d` Seite gschoba ond en dr Mitte d´Geräte uffbaut. Em Wenter wars eiskalt en dem Saal.
(Sigrid Schäffer)
... du so wie mir (Jahrg. 51/52) om d´Kirch ond om´s Rothaus rom Verstecka (Lukas heraus!) g´schpielt hosch. Des häber mr dau, wenn z.B. d´Schaul früher aus war ond Muadr drhoim des et gwisst hot. Heute undenkbar!
(Sigrid Schäffer)
...du am Abet em halbsiebene am Milchheusle romgschtanda bischt.
(Hanne Klurster)
...du no woischt, dass mr beim Eichahofer (Kaufmannsladen Euchenhofer) en ering aus em Salzfass kaufa hot kenna.
( Sigrid Schäffer)
...du weisst, dass "dr Wolfschlüger Krautkucha" ganz anders schmeckt, wie der vo Sielmenge, Bernhausa und Echterdenga!
(Elsbeth Renz)
...du am Stond vorem Konfirmandaunterricht, om Kirch ond Rathaus "Lukas wo bist du? gspielt hosch", ond nochher bei der Rika Eisbombola gholt hosch.
(Elsbeth Renz)
...du weißt wo der Pfannenstil ist.
(Siegfried Schroth)
...no "Rossbolla" vor deiner Haustür lieget.
(Simon Speidel)
...du weißt wo man im Winter am Beckawasa Schlitten gefahren ist.
(Sigfried Stoll)
...früher dia Mädle manchmol gsait hent. Noa, Noa ich gang heit aloa hoa!
(Elsbeth Renz)
...du früher bei dr Paula a 20-er Eis Zitrone kauft hosch.
(Iris Fingerle)
...du das Lebensmittellädle von der Ricka kennst und den alten Kindergarten in der Kirchstraße.
(Gudrun Fiedler)
...de beim Spar no deine Busmärkle gholt hosch.
(Sara und Markus Zechel)
...bei dr WLZ no dr Reini gschafft hot.
(Sara und Markus Zechel)
...de deine Schuh beim Schuhmacher richta lassa hosch
(Sara und Markus Zechel)
...de am Jenzahof uff dr Sonnwendfeier warsch
(Sara und Markus Zechel)
...man nach einem Gaststätten besuch in Hardt die Abkürzung über den Promille- Weg genommen hat.
(Helmut Bauer)
...de vom Fuchsa Guschdl am Arm packt worra bisch ond er de gfrogt hot "Wem ghairsch denn du?"
(Sara und Markus Zechel)
...dir der Neuburger Klaus Hemden gebracht hat.
(Rolf + Florian Trautwein)
...du beim Igel beim Frisör warst.
(Rolf+ Florian Trautwein)
...du Ski gfahre bisch am "Rot Hölzle", die Profis sind da Wald na gfahra (Richtung Grözinger Straße)
(Sabine Latenaer)
...du Schlitten gfahre bisch am Hohlweg auf dr Elis ihrm Schtickle
(Sabine Latenaer)
...du weißt was ein Brennessle, a Nuster und a Butto ist.
(Siegfried Schweizer)
...das Rathaus in der Kirchstraße ist und das Diakonat in der Rathausstraße.
(Bernd Kazmaier)
...ich am Weihnachtsmorgen in aller Frühe die Weihnachtsmusik vom Kirchturm höre.
...du merkst, daß die Uhren noch richtig ticken.
(Gunter Wafner)
...an Fasching die Hexenbanner kommen.
(Marina Dieterich)
...du nicht nur im Oberdorf oder Unterdorf wohnen kannst bei uns gibt´s ein " iber der Stroß"
(Bernd Kazmaier)
...du hier her ziehst- und eigentlich nur Ja und Nein antworten kannst.
(Gabriele Hahn)
...du gemütlich durch den alten Ortskern in den "Gängle" durchgehst.
...du beim Jahresempfang leut siehst, die de sonsch ganz Jahr net im Flegga siehsch.
(Alexander Stoll)
...du dich mal auf der Runden Tanzfläche im Wald gedreht hast (da wo heute Fußball gespielt wird)
(Karin Virnich)
...du- ohne Vesper und zu Fuß nach "New York" gehen kannst.
(Karin Virnich)
...alle, ob groß oder klein, jung oder älter, für jeden einen Gruß bereit haben.
(Imgrid Jörger)
...du weißt wo der alte Feuerlösch- Teich war.
(Walter Bürck)
...du vom Horber Wald über den Kirchturm den Hohen Neuffen siehst.
(Walter Bürck)
...du des Wasch- Häusle im Pfarrgarten kennst.
(Walter Bürck)
...du auf Schritt und Tritt netten und vertrauten Menschen begegnest.
...du weißt wo der Ziegelhag ist.
...auf dem Weg zur Schule noch bei der Paula deine Süßigkeiten gekauft hast.
(Pamela Castro)
...du am letzten Abend eines Auslandaufenthaltes zu deinem Partner/in sagst:"ich freue mich so auf morgen zu hause!"
(Rosalind Schwarzer)
...du jedes Jahr die Sommer- und die Wintersonnenwende in den Bachwiesen gemeinsam mit lieben Nachbarn am Lagerfeuer feiern darfst/kannst.
(Sandra Köpp)
...du im Albverein, im Musikverein, im Krankenpflegeverein, im Sportverein und Kirche Mitglied bist.
(Tanja Schmid)
...du nicht in einem Hof sondern im Höfle lebst.
(Albrecht Bauer)
...du weißt, dass das Bettelhaus die Grenze zwischen Reinhardstr. und Rathausstr. ist.
(Albrecht Bauer)
...du die "Paula" noch kennst und den Löwen noch als Disco kennst.
...du woischt, dass z Wolfschluga Maultaschen Labba hoißet and Kartoffla Abiara.
(Gunter Schwaiger)
...du weißt an welchem Wochentag "Labba-Day" war.
(Marliese Wolfer)
...du alle kleine "Gängle" kennst!
(Melanie und Christoph Schäfer)
...du stolz bist ein Hexenbanner zu sein.
(Claus Schober)
...du weißt was " Greane Schinkawurscht" ist.
(Alexander Stoll)
...du weißt das es immer 2 Schultes im flegga gibt.
...du den Pfannenstiel nicht bei den Kochhäfen suchst.
(Bernd Kazmaier)
...emmer wenn du von Neuhausa romkommst diar s Herz ufgoat, wenn du uff Wolfschluga und Schwäbische Alb drauf guckst.
(Gunter Schwaiger)
...oin Freunde griaßet.
(Anja+ Ursula Wieder)
...man weiß das New York direkt um´s Eck ist.
...du noch weisch daß a Milchhänsle geh hot und du von de Junge weisch do hots de best Sahne geh um 10 Pfennig.
(Irene Schober)
...ich in den Kirchturm sehe, bin ich Zuhause.
(Andrea Hipp)
...die älteren Wolfschlüger zu einem sagen: zu mir kannsch Du sagen mir sen doch Wolfschlüger.
(Corinna Jenz)
...ich von der Hauptstr. in die Reinhardstr. einbiege, dieselbe hochfahre und dann den "Saustall" um mein Haus rum sehe bin ich daheim.
(Peter Rieger)
...du jeden grüßt, auch wenn man ihn nicht kennt.
(Anja+ Ursula Rieger)
...du aus dem Urlaub kommst und von Neuhausen über die Kuppe fährst und die Alb, das Ortsschild, die Kirche... siehst, weist du das du daheim bist.
(Daniel+ Kerstin Krämer)
...du den Jägers Ernst no kennst mit seim Gaul der wo im Rössle Eimer a halbe gsoffe hat dann kennste aus.
...du beim Igel beim Frisör warst.
...du am 1.Mai nachschausch, ob dei Gardatürle no do isch.
...du am 25.12. um sechs Uhr morgens uff em Kirchturm Weihnachtslieder gspielt hosch.
...du die Höflach mit den alten Lägerla auf den Bäumen noch kennst, wenn du dich schon Tage zuvor gefreut hast das das Hasenhaufest mit Schießstand und unserer geliebten Rosa die Pommes gemacht hat, wenn du noch die alte Mühle gekannt hast.
...du dich an legendäre Faschingspartys im Hasenheim erinnerst.
...dir der Neuburger Klaus Hemden gebracht hat.
...du noch in der "alten" Grundschule vor allem im Handwerkunterricht wegen zu vielen Quasseln ermahnt wurdest.(und heute jedes mal dran erinnert wirst, wenn du dein Kind im Zwergenhaus abgibst)
...du die Bushaltestelle "Spar" noch kennst.
...du noch 10nerle Eis beim Gässle oder Kazmaier/Raisch gekauft hast.
...bei Frau Andreas/später Müller im Spatzenchor gesungen hast.
...du beim TSV in der Jugend 95% der Spiele verloren hast und dich danach trotzdem gefreut hast, warum auch immer.
...du no dr "HL" als oinziger Supermarkt kennsch.
...du weißt wo es früher noch einen Penny gab.
...du des hexabanner Lied auswendig kannst.
...du vorm Spar Automaten gespielt hast.
...den Flipper im alten Sportheim no kensch
...du seit über zwanzig Jahren beim TSV Wolfschlugen Frauenfußball (ehemalige Kakadus) kickst!
...du aufm Schulweg bei der Paula no schnell a Leberkäsweggle oder a Gugg voll Gschlägg einkauft hosch.
...du zu Ullrichstein gelaufen bist und noch über den Beck lass me nom müssen hast.
...du durch dr Gurgelweg zur Schilla´ hilde glaufa bisch.
...viele früher schon aus onserer Klass im Handball warn. Wolfschlugen war und ist für Handball bekannt.
...de woisch was früher im Lewa abganga isch!
...de der Polizei abhaua haschkenne wenn de am erschda moi ah garda dierle durch gengle ausdauscha hosch kenna ohne das de ah bulle griegt hat. Weiler des ed kennd. 3 garda Zwerg bei de reua Häuser beim Zahnarzd Dieder H. ufs dach stella hosch kenne. ohh des war lustig em flegga. heid lesch eun farra da hast scho ärger.
...du noch weißt, dass die Ölfrau mit Ihrem Leiterwagen aus Oberensingen kam. Und das Speiseöl vorm Haus in Flaschen abgefüllt wurde. Sie hat sich mit einer großen Glocke bemerkbar gemacht. Sowie der Milchmann, er kam mit seinem Busle. Und man konnte sich frische Milch abfüllen lassen. Er hatte unter anderem auch leckere Mohrenköpfe zu verkaufen.
(Karin Platzer)
...du beim Feucht Sparmarkt draußen am Phoenix Automat gespielt hast.
...du noch weißt, daß es in der Siedlung Silcherstr. einen Lebensmittelladen ( mit Frau Lilbal) und die Metzgerei Schäfer gab.
(Karin Platzer)
...du dich noch an die amerikanischen Soldaten erinnerst, die zur Übung in Ihren Jeeps und Lastwagen in Wald (lange Richtstatt) rein gefahren sind. Für uns Kinder war es das Höckste, wenn wir von den Soldaten einen Kaugummi geschenkt bekommen haben.
(Karin Platzer)
...du 1987 Klein-Venedig im Sommer in der Siedlung erlebt hast.
...du noch weißt, dass man früher vielleicht 1x in der Woche oder 1x im Monat telefoniert hat. Und dazu mussten wir entweder zu Frau Hilde Ulrich in der Jahnstr, oder in den Lebensmittelladen in der Silcherstr. zu Frau Erika Liba!
(Karin Platzer)
...wir immer alle zur Schöllhauhocketse vom Musikverei grannt send. Da traf man sich immer.
...du dich noch ans Milchhäusle in der Küferstr. erinnerst. Für viele war es der "Jugendtreff".
(Karin Platzer)
...wir uns früher nach den Hausis hinter der Kläranlage am Rohr/Bach getroffn hän zum spiela.
...wir bei der Paula saure Zunga von unserem Taschengeld einkauft hän.
...du dich noch an den TSV- Sport mit Karl im alten Löwensaal erinnerst. Wir hatten damals als Kinder einen riesen Spaß uns an dem langen Bühnenvorhang hin und her zu schwingen. Bis uns Karl schimpfend wieder runter holte.
(Karin Platzer)
...wir im Rössle im Saal bei der Frau Hötzel Chorprobe ghabt hän. (Ond wer et komma isch wurde kurzerhand persönlich angerufa und aufgefordert, das nächste Mal wieder zu komma.)
...du dich noch an die Bäume "Adam+Eva" erinnerst. Sie standen mitten auf´m Weg am Waldeingang (Lange Richtstatt).
(Karin Platzer)
...wir immer zur Schul hin und zurück durch die vielen verschiedenen Gängle glaufa sind.
---wir früher em Wenters am Föllbach hinterm Vogelhof Schlitta gfahra send ond au oft in Bach nei sen.
...wir in der großen Pause in der Schul beim "Kazmaier Bäck" en Speckwecka oder den superguta Laugawecka kauft hän.
...du zu den älteren Jahrgängen gehörst und noch weißt wer der "Hemdschütz" war!
Und was er in der 1. Mainacht 1947 getan hat!
(Karin Platzer)
...du nach´m Urlaub wieder gerne nach Wolfschlugen heim kommst.
Weil man hier seine Nachbarn noch kennt!
Und weil wir hier eine schöne und ruhige Wohnlage haben.
(Karin Platzer)
...du noch weißt, dass das Sträßle zwischen Hardt und Wolfschlugen früher ein Hohlweg war.
(Karin Platzer)
...du noch weißt, dass das ganze Wohngebiet Im Stillert, bis Anfang der 1960 Jahre, Tannenwald war.
(Karin Platzer)
...du noch weißt, dass das spielen im Wald verboten war. in den Sommerferien war dort aber unser "Spielplatz". Sobald wir das Moped vom Feldschütz hörten, haben wir uns versteckt! Sonst hätte er uns verjagt.
(Karin Platzer)
...wir dann aufm Heimweg beim Kazmaier en Mohrendatschwecka kauf hän.
...du als Mädle bei der Karin in der Ponystund´ warsch.
...du noch weißt, dass am alten Sportplatz Ecke Jahnstraße (heute stehen dort Reihenhäuser) ca. 20m hohe Tannen standen.
(Karin Platzer)
...du noch weißt, dass der heutige Tennisplatz früher der einzige Sportplatz in Wolfschlugen war.
(Karin Platzer)
...de em Schneider-Gottlob beim Gredda macha zuguckad hosch.
...du no die ganze gängla im flegga kennsch.
...du nach der Schule nicht gleich hoim bisch, sondern noch beim Müller Beck auf der grossen Treppe ghockt bisch.
...du bei Paula für 10 Pfenning 10 Gummibärle kauft hosch.
...du dich noch erinnerst, wo wir als Kinder Schlitten und Ski gefahren sind. Wir sind von der Siedlung über den Oberen Berg (heute Industrie Nord) Richtung Rot Hölzle gelaufen. Dann Richtung Winkelwiesen den Berg runter gesaust, kurz vorm Bach sind wir vom Schlitten gesprungen, so mußten wir nur den Schlitten wieder aus'm Wasser fischen. Oder am Hardter Buckel unterhalb des früheren Restaurants "Ulrichs Höhe". Die Schlittenfahrt ging bis runter an die Grötzinger Straße.
(Karin Platzer)
...du noch weißt, wo in der Siedlung der Kirchgarten (eine Wiese) war.
(Karin Platzer)