Newsletter Mai 2015

Die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt

Die Themen

  • Aktuelles

- Rathaus geschlossen

- Spielplatz Richard-Wagner-Straße

- Einladung zum Treffen des Arbeitskreis Asyl

- Sprechstunde der Deutschen Rentenversicherung

  • Neues aus dem Gemeinderat

- Nächste Gemeinderatssitzung

- Rückblick zu der Sitzung im Monat April

Sitzung am 20.04.2015

„Radverkehrskonzeption“ des Landkreises Esslingen

Projekt „Ökologische Hochwasserrückhaltung Riederwiesen”

Bebauungsplan „Wolfloch“ und „Wilhelm-/Küferstraße“
- Abschluss der Städtebaulichen VerträgePositive Entscheidung zum Aufbau des Nahwärmenetzes getroffen
- Vorstellung des aktualisierten Wirtschaftsplans

Gründung Eigenbetrieb AbwasserEinführung

Konzessionsabgabe Wasser

Kindergarten Beethovenstraße
- Umrüstung der Beleuchtung auf LED – Auftragsvergabe

Kämmerer Manfred Haug verlässt die Gemeinde Wolfschlugen nach 7 Jahren

  • Veranstaltungskalender Mai 2015

Aktuelles

Rathaus geschlossen - Wichtige Mitteilung!

Das Rathaus bleibt am Freitag, 15.05.2015 geschlossen

Das Standesamt ist in dringenden Notfällen (Sterbefälle) in der Zeit von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr unter der Nummer 07022/5005-12 erreichbar.

Wir danken für Ihr Verständnis.
Ihre Gemeindeverwaltung Wolfschlugen

 

Spielplatz Richard-Wagner-Straße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in der Woche ab 4. Mai 2015 beginnt die Überarbeitung des Spielplatzes in der Richard-Wagner-Straße mit den vorbereitenden Arbeiten. Ab 18. Mai 2015 ist der Einbau des neuen Spielgerätes geplant. Zum Abschluss die Pflanzarbeiten.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass der Spielplatz deshalb im Mai geschlossen bleibt!

Vielen Dank.

Ihr Ortsbauamt

 

Einladung zum Treffen des Arbeitskreis Asyl

Wir laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Arbeitskreistreffen am Dienstag, 5. Mai 2015 um 18:45 Uhr im Fraktionszimmer (Rathaus) ein.
Wir freuen uns über jede und jeden!

 

Sprechstunde der Deutschen Rentenversicherung

Der Versichertenberater Hans Lang, hat einmal im Monat eine Sprechstunde im Rathaus Wolfschlugen. Seine nächste Sprechstunde findet am Montag, 11.05.2015 von 13.30. Uhr bis 17.00 Uhr im Zimmer 303, 2.OG statt. Die Deutsche Rentenversicherung berät kostenlos in allen Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung, hilft bei der Klärung des Rentenkontos und beim Ausfüllen von Rentenanträgen. Für den Monat Mai, hat es noch freie Termine zur Auswahl. Sofern Sie einen Termin wünschen, bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung, bitte bis spätestens Freitag, 08.05.2015 bei Frau Attinger, Telefon 07022/5005-12 mit Angabe Ihrer Versicherungsnummer. Das nächste Mal ist der Rentenberater am Montag, 15.06.2015 im Rathaus Wolfschlugen.

 

 


Neues aus dem Gemeinderat

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Montag, den 18.05.2015 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Kirchstraße 19, 2. OG, statt.

Rückblick zur Sitzung am 20.04.2015

„Radverkehrskonzeption“ des Landkreises Esslingen

Bürgermeister Matthias Ruckh informierte, dass am 20. April 2015 die Auftaktveranstaltung für das Radwegekonzept des Landkreises Esslingen stattfand. Ziel dieser Konzeption ist, dass der bisherige Anteil an Radnutzung bis zum Jahr 2025 von 8% auf 20% erhöht werden soll. In den kommenden 2 ½ Monaten wird es über eine Onlineplattform Möglichkeiten geben sich hier entsprechend zu äußern. Nähere Informationen wird es über eine Pressemitteilung des Landkreises Esslingen geben. Die Bürgerschaft kann sich über www.online-beteiligung-radverkehr.de engagieren.

Projekt „Ökologische Hochwasserrückhaltung Riederwiesen”

Der Vorsitzende teilte mit, dass zwischenzeitlich erfreulicherweise die wasserrechtliche Plangenehmigung des Landratsamtes Esslingen eingegangen ist. „Die Auflagen“, so der Rathauschef, „sind erfüllbar.“ Der Umsetzung des Projektes steht somit nichts mehr im Wege und es soll im Zusammenspiel mit der Erschließung des Baugebietes „Wolfloch“ erfolgen.

Bebauungsplan „Wolfloch“ und „Wilhelm-/Küferstraße“
- Abschluss der Städtebaulichen Verträge

Um die beiden Baugebiete „Wolfloch“ und „Wilhelm-/Küferstraße“ weiter voranzutreiben, müssen die Städtebaulichen Verträge abgeschlossen werden. Die Gemeinde Wolfschlugen hat die gesamte Abwicklung der Erschließung an einen Erschließungsträger, das Büro Geoteck vergeben. Damit diese entsprechend mit den Grundstückseigentümern die Verträge abschließen können, wurde die Verwaltung in der vergangenen Gemeinderatssitzung mehrheitlich beauftragt die entsprechenden Städtebaulichen Verträge abzuschließen.

Positive Entscheidung zum Aufbau des Nahwärmenetzes getroffen
- Vorstellung des aktualisierten Wirtschaftsplans

Nachdem die Frist zur Abgabe der Wärmelieferungsverträge am 31. März 2015 endete, stellten in der vergangenen Sitzung Günter Preisendanz und Steffen Bühler vom Ingenieurbüro IBS aus Bietigheim-Bissingen den aktualisierten Wirtschaftsplan vor. Bürgermeister Matthias Ruckh und die Gemeinderäte freuten sich über die Gewinnung von 42 Privatabnehmern, obwohl derzeit der Heizölpreis sehr niedrig ist. „Die CO2-Einsparung von etwa 250.000 Litern Heizöl durch das Nahwärmenetz ist ein großer lokaler Beitrag zum Klimawandel“, so der Rathauschef. „Das ist aus meiner Sicht der richtige Schritt in die Zukunft.“ Einig waren sich das Gremium und die Verwaltung darüber, dass weitere Anschlussnehmer an das Nahwärmenetz in den nächsten Jahren noch hinzukommen werden. „Dadurch wird es natürlich immer noch wirtschaftlicher“, informierte der Schultes. Das Gremium fasste im Anschluss an die Beratung bei einer Gegenstimme den Beschluss, dass das Nahwärmenetz entsprechend dem in dieser Ausgabe veröffentlichten Lageplan angegangen wird. Bis Ende 2017 spätestens sollen rund 2.070 Meter Hauptleitungen und 740 m Hausanschlussleitungen verlegt werden. Bereits 310 m liegen in der Schulstraße bereits drin. Für die bereits gewonnenen Kunden wird es noch entsprechende weitere Informationen geben. Interessierte können sich nach wie vor an das Nahwärmenetz anschließen. Die Gemeindeverwaltung wird weiter entsprechend informieren.

Gründung Eigenbetrieb Abwasser

Nachdem es in der Gemeinde Wolfschlugen bereits einen Eigenbetrieb Wasser gibt, informierte Kämmerer Manfred Haug in der letzten Gemeinderatssitzung darüber, dass zum 1. Januar 2016 nun auch ein Eigenbetrieb Abwasser gegründet werden soll. „Der Eigenbetrieb ist wirtschaftlich mit einer eigenen Satzung vom restlichen Haushalt getrennt und dies hat bezüglich der genauen Zuordnung von Ausgaben und Schulden somit viele Vorteile.“ Der Fachbedienstete für das Finanzwesen berichtete weiter, dass bereits seit 2010 von Seiten des Kommunalamtes die Anregung zur Gründung eines Eigenbetriebs Abwasser kam. Neben dem Vorteil, dass die Schulden und die Verschuldung genau zugeordnet werden können, kann damit natürlich der kommunale Haushalt entlastet werden. Bei einem der letzten Gespräche im Landratsamt wurde hier deutlich mitgeteilt, dass sich die Gründung des Eigenbetriebs deutlich positiv auf die Genehmigung des Haushalts 2015 auswirken würde.
Das Gremium fasste anschließend bei einer Enthaltung den Grundsatzbeschluss, dass ein Eigenbetrieb Abwasser gegründet werden soll und die Verwaltung die weiteren notwendigen Schritte in die Wege leiten soll.

Einführung Konzessionsabgabe Wasser

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde bei einer Enthaltung die Einführung einer Konzessionsabgabe Wasser beschlossen. Kämmerer Manfred Haug berichtete, dass diese Abgabe bisher eigentlich der Gemeinde Wolfschlugen nur vom Strom bekannt ist. Aber viele Gemeinden erheben jetzt auch für andere Versorgungsunternehmen eine Konzessionsabgabe. „Wichtig“, so der Amtsleiter, „ist, dass nur bei hohen Gewinnen eine Konzessionsabgabe möglich ist.“ Nachdem in der Vergangenheit beim Eigenbetrieb Wasser allerdings immer Verluste verzeichnet werden mussten, war dies bislang noch kein Thema. „Aber wir wollen für die Zukunft vorsorgen“, informierte Haug. Denn mit der Einführung der Konzessionsabgabe kann entsprechend die Steuerlast an das Finanzamt reduziert werden. Die Konzessionsabgabe fließt dann direkt in den kommunalen Haushalt. Bürgermeister Matthias Ruckh ergänzte noch, dass die Kommunalaufsicht diese Einnahmenart für den kommunalen Haushalt sogar vorrangig vor Darlehen sieht. Gemeinderat Karl Münzinger war zu Beginn etwas überrascht als er die Tagesordnung gelesen hat. „Ich dachte zunächst an eine neue Belastung für die Bürger“, so der Fraktionsvorsitzende. Aber beim Studieren der Sitzungsvorlage haben sich seine Bedenken aufgelöst. Er kann diesem Verwaltungsvorschlag nur zustimmen, wenn dadurch die Steuerlast der Gemeinde sich zum Positiven verändert. Die Verwaltung wurde auch hier mit der Ausarbeitung der Satzungsänderung beauftragt.

Kindergarten Beethovenstraße
- Umrüstung der Beleuchtung auf LED – Auftragsvergabe

Ortsbaumeister Michael Göppinger informierte das Gremium, dass die Beleuchtung im Kindergarten Beethovenstraße auf LED umgestellt werden soll. Hierzu hat die Gemeinde beim Projektträger Jülich auch eine Förderung beantragt, die entsprechend positiv beschieden wurde. Auf die beschränkte Ausschreibung an drei Firmen ist auch von allen ein Angebot eingegangen. Die Prüfung der Angebote hat ergeben, dass auch alle gewertet werden können. „Der wirtschaftlichste Bieter ist mit 18.111,80 € brutto die Firma Maier Elektrotechnik GmbH aus Wolfschlugen“, so der Amtsleiter. Das Gremium stimmte dem Verwaltungsvorschlag den Auftrag an die Firma Maier zu vergeben einstimmig zu.

Kämmerer Manfred Haug verlässt die Gemeinde Wolfschlugen nach 7 Jahren

In der vergangenen Sitzung wurde Kämmerer Manfred Haug nach über 7 Jahren bei der Gemeinde Wolfschlugen von Rathauschef Matthias Ruckh verabschiedet. „Wir verlieren mit Ihnen einen sehr kompetenten Mitarbeiter“, so der Schultes. „Dies bedauern wir sehr.“ In seiner Abschiedsrede teilte Bürgermeister Matthias Ruckh mit, dass bei seinem Amtsantritt vor 5 Jahren er seinem Kämmerer die „Auflage“ erteilt hatte, mindestens 5 Jahre noch Wolfschlugen treu zu bleiben. „Und diesem Wunsch von mir sind Sie nachgekommen.“ Manfred Haug bereicherte mit seinem Fachwissen und seiner großen Erfahrung in der Gremienarbeit die Gemeinderatssitzungen ungemein. Auch stellvertretender Bürgermeister Karl Münzinger dankte im Namen des gesamten Gremiums dem scheidenden Kämmerer für die sehr gute Arbeit in den vergangenen 7 Jahren. „Danke sagen möchten wir für die immer verlässlichen Aussagen. Jeder Gemeinderat hatte die Möglichkeit sich Informationen vom Kämmerer zu holen und jeder hat die gleiche Aussage bekommen.“ Für die neue Herausforderung als Hauptamtsleiter in Rangendingen wünschten sowohl Bürgermeister Matthias Ruckh als auch Gemeinderat Karl Münzinger Manfred Haug alles Gute und viel Erfolg. Manfred Haug ließ es sich ebenfalls nicht nehmen sich für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken. „Es war eine tolle und erfahrungsreiche Zeit in Wolfschlugen, an die ich immer gerne zurückdenken werde.“ Damit der bisherige Kämmerer Wolfschlugen nicht vergisst, erhielt er zur Erinnerung ein Handtuch mit dem Logo der Gemeinde und als eingefleischter 1. FC Köln Fan noch einen Kasten Kölsch, wo auf jeder Flasche eine Kollegin bzw. ein Kollege abgebildet ist.

BU: Bürgermeister Matthias Ruckh verabschiedete in der letzten Gemeinderatssitzung Kämmerer Manfred Haug offiziell von der Gemeinde.


Veranstaltungskalender Mai 2015

 


Sie erhalten diese E-Mail-Nachricht weil Sie sich zu unserem Newsletter angemeldet haben.
Vom Newsletter abmelden

Impressum:
Rathaus Wolfschlugen - Kirchstr. 19 - 72649 Wolfschlugen