Newsletter April 2016

Die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt

Die Themen

  • Aktuelles

- Personalveränderung im Rathausteam

- Einladung zum Treffen des Arbeitskreis Asyl

- Information zu den aktuellen Baumaßnahmen 2016

- Standesamt geschlossen

- Neues Angebot auf dem Wochenmarkt

  • Neues aus dem Gemeinderat

- Gemeinderatssitzungen im Monat April

Rückblick zur Sitzung am 14.03.2016

Kernzeitbetreuung an der Grundschule Wolfschlugen
- Entscheidung über Gebühren ab 01.09.2016

Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Gewerbezweckverbandes Nürtingen

Übersicht über die Spenden im Jahr 2015
- Beschluss über die Annahme

Information zur aktuellen Entwicklung der Finanzzuweisungen im Haushaltsjahr 2016

Bericht über die aktuellen Flüchtlingszahlen sowie über den Stand der Umsetzung der Flüchtlingskonzeption

  • Veranstaltungskalender April 2016

Aktuelles

Patric Henzler verabschiedet sich in Wolfschlugen

Genau 3 Jahre und 8 Monate war Patric Henzler bei der Gemeinde Wolfschlugen als stellvertretender Hauptamtsleiter für das Ordnungsamt, die Geschäftsstelle des Gemeinderats und die Wahlen zuständig. Ein inzwischen großer Teil seiner Arbeit war die Flüchtlingsunterbringung. Für den Arbeitskreis Asyl war er Ansprechpartner und Koordinator.
Vergangene Woche verabschiedete sich der 31-jährige mit seiner Familie von den Kolleginnen und Kollegen in Wolfschlugen. Ab April darf Patric Henzler bei der Stadt Nürtingen in der Kämmerei als Steueramtsleiter anfangen. „Bereits in der Ausbildung war mir klar, dass ich irgendwann in der Kämmerei arbeiten möchte. Die Stelle in Nürtingen war meine Chance“, so Henzler. Aber leicht fiel ihm der Abschied in Wolfschlugen trotzdem nicht: „Es war eine tolle Zeit hier und das Team ist super!“
Die Kolleginnen und Kollegen bedankten sich für die Zusammenarbeit mit einem persönlichen Geschenk und Geschenkgutscheinen. Bürgermeister Matthias Ruckh lobte Patric Henzler für seinen Einsatz und seine ruhige und besonnene Art im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern und auch im Rathausteam. Auch war Patric Henzler als Personalratsvorsitzender für seine Kolleginnen und Kollegen engagiert.
Die Nachfolge von Henzler wird zum 01. April Carmen Magagnin antreten.

>
Bürgermeister Matthias Ruckh (rechts) und Hauptamtsleiterin Anke Edelmann (links) verabschieden Patric Henzler (2. v. links) mit Frau Simone und Sohn Luis.

Einladung zum Treffen des Arbeitskreis Asyl

Wir laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Arbeitskreistreffen am Dienstag, 12. April 2016 um 18:45 Uhr im Sitzungssaal (Rathaus) ein. 
Wir freuen uns über jede und jeden!

Baumaßnahmen 2016

Erschließung des Baugebiets "Wolfloch"

  • Die Baumaßnahme hat am 29.02.2016 begonnen. Die Fa. Schwenk hat begonnen den Oberboden abzutragen.
  • Momentan stellt die Firma Schwenk den Abwasser und Frischwasseranschluss im Grabenbereich des Klingengrabens her. Und arbeitet sich rückwärts durch den Graben in Richtung Felder.
  • Parallel wird mit dem Bau des neuen Einlaufbauwerks zum Regenwasserkanal Mörikestraße begonnen.
  • Im Gebiet wurde mit dem Bau der ersten Schachtbauwerke begonnen.
  • Die Baugrundstabilisierung wird ebenfalls vorbereitet.
  • Ab der KW 12 erfolgte die Anlieferung und Installation des neuen Graben-Einlaufbauwerks. Außerdem werden die Kanäle und Leitungen im Grabenbereich zur Goethestraße fertig gestellt. Der Kanal- und Schachtbau im Erschließungsgebiet wird weiter fortgesetzt.

Ansprechpartner

Firma Schwenk
Bauleiter: Uli Gairing
Handy: 0 15 22 / 2 77 19 26
Kelterstraße 33
72669 Unterensingen

Gemeinde Wolfschlugen
Michael Göppinger
Kirchstr. 19
72649 Wolfschlugen
07022/5005-60
m.goeppinger@wolfschlugen.de


Standesamt geschlossen...

Am 06.04.2016 findet eine Fortbildungsveranstaltung für die Standesbeamten statt. Aus diesem Grund hat das Standesamt der Gemeinde Wolfschlugen an diesem Tag geschlossen.


Neues Angebot auf dem Wochenmarkt

Auf unserem Wochenmarkt am Mittwoch auf dem Rathausparkplatz können Sie neben Obst und Gemüse auch Blumen von der Gärtnerei Kraushaar kaufen. Außerdem wird ab 06.04.2016 das Angebot durch den Stand des Fischhandels Geiger erweitert. Die Marktbeschicker freuen sich über Ihren Besuch!


Neues aus dem Gemeinderat

Die nächsten Gemeinderatssitzungen im Monat April finden am

Montag, den 04.04.2016 und 25.04.2016

im Sitzungssaal des Rathauses, Kirchstraße 19, 2. OG, statt. Sitzungsbeginn ist um 19 Uhr. Herzliche Einladung an alle Interessierten!

 

Rückblick zur Sitzung am 14.03.2016

Kernzeitbetreuung an der Grundschule Wolfschlugen
- Entscheidung über Gebühren ab 01.09.2016

Bürgermeister Matthias Ruckh begrüßte in der vergangenen Sitzung den kaufmännischen Geschäftsführer des Kreisjugendrings Esslingen, Joachim Adam. Hauptamtsleiterin Anke Edelmann informierte das Gremium nochmals darüber, dass aufgrund der Kooperationsvereinbarung über die Gebühren ab September jährlich neu zu entscheiden ist. „Hier sollen die aktuellen Kinderzahlen, die entsprechenden Ausgaben und Einnahmen entsprechend einfließen“, so die Amtsleiterin. Die Verwaltung und der Kreisjugendring gehen davon aus, dass die Kinderzahlen auch weiterhin stabil bleiben. Weiterhin erhält der Kreisjugendring vom Land einen Zuschuss, der in die Kalkulation einfließt. Die Personalkostenerhöhungen aufgrund der Tarifeinigungen vom vergangenen Jahr wurden ebenso berücksichtigt. „Trotz der Steigerung bei den Personalkosten“, informiert Edelmann, „können die Kernzeitgebühren und Kosten für das Mittagessen in gleicher Höhe beibehalten werden.“ Auch sind weiterhin 20 Ferienbetreuungstage im Zeitraum 01.09. bis 31.08. des Folgejahres bereits inklusive. Die Gebühren betragen ab 01.09.2016 somit weiterhin:

Modell I:

 

Betreuungszeiten täglich von 7:00 – 14:00 Uhr

107 €/ Monat

Modell II:

 

Betreuungszeiten täglich von 7:00 – 14:00 Uhr

und ein Nachmittag nach freier Wahl (Mo – Do) bis 17:00 Uhr

 

132 €/ Monat

Modell III:

 

Betreuungszeiten täglich von 7:00 – 14:00 Uhr

und zwei Nachmittage nach freier Wahl (Mo – Do) bis 17:00 Uhr

 

158 €/ Monat

Modell IV:

 

Betreuungszeiten täglich von 7:00 – 14:00 Uhr

und drei Nachmittage nach freier Wahl (Mo – Do) bis 17:00 Uhr

 

185 €/ Monat

Modell V:

 

Betreuungszeiten von täglich 7:00 – 14:00 Uhr

und vier Nachmittage (Mo – Do) bis 17:00 Uhr

 

210 €/ Monat

Bürgermeister Matthias Ruckh informierte über die einzige Änderung ab September 2016. „Der bislang von Seiten des Vereins für Kernzeitbetreuung geleistete Zuschuss zu den Kernzeitgebühren wird es allerdings nicht mehr geben.“ Abschließend stimmte der Gemeinderat der Betreuungs- und Gebührenordnung ab 01.09.2016 einstimmig zu. Die Anmeldefrist für das neue Schuljahr geht noch bis zum 20.04.2016.

Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Gewerbezweckverbandes Nürtingen

In der vergangenen Sitzung beauftragte das Gremium ihren Vorsitzenden Matthias Ruckh einstimmig in der Verbandsversammlung des Gewerbezweckverbandes am 27.04.2016 der Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan 2016 des Gewerbezweckverbandes Wirtschaftsraum Nürtingen zuzustimmen.

Übersicht über die Spenden im Jahr 2015
- Beschluss über die Annahme

Die Gemeinde ist verpflichtet die Annahme von Spenden sich durch den Gemeinderat genehmigen zu lassen. Bürgermeister Matthias Ruckh informierte, dass im Zeitraum seit Dezember 2014 bis Ende 2015 wieder erfreulicherweise etliche Spenden bei der Gemeindekasse eingegangen sind. „Es sind in Summe insgesamt 21.989,38 € mit verschiedenen Zwecken an die Gemeinde gespendet worden“, so der Rathauschef. Er nutzte die Gemeinderatssitzung und bedankte sich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Spendern für deren finanzielle Unterstützung.

Information zur aktuellen Entwicklung der Finanzzuweisungen im Haushaltsjahr 2016

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde das Gremium über erfreuliche Veränderungen anlässlich der Finanzzuweisungen für das Jahr 2016 unterrichtet und nahm diese zustimmend zur Kenntnis. „Unser Haushalt liegt bereits bei der Kommunalaufsicht zur Genehmigung“, so der Schultes.
Kämmerin Brigitte Ziegler informierte die Damen und Herren Gemeinderäte über verschiedene Veränderungen seit der Einbringung bzw. Verabschiedung des Haushalts. „Ich darf Sie darüber informieren“, so die Amtsleiterin, „ dass sich alle Veränderungen positiv auf den Haushalt auswirken werden.“ Es handelt sich hierbei um voraussichtliche Mehreinnahmen aus dem Gemeindeanteil Einkommenssteuer, Umsatzsteuer sowie dem Familienleistungsausgleich. Sofern die aktuellen Zahlen entsprechend eintreten, wird sich der Haushalt um rund 420.000,00 € ins positive entwickeln.

Bericht über die aktuellen Flüchtlingszahlen sowie über den Stand der Umsetzung der Flüchtlingskonzeption

Bürgermeister Matthias Ruckh informierte in der vergangenen Sitzung sein Gremium und die nur in sehr geringer Zahl anwesenden Bürgerinnen und Bürger über die aktuellen Flüchtlingszahlen im Landkreis Esslingen und die Auswirkungen auf die Gemeinde Wolfschlugen. „Als eine der ersten Gemeinden haben wir damals den Landkreis Esslingen mit unseren 20 Plätzen in den Winkelwiesen unterstützt“, so der Rathauschef. Aber aufgrund des zunehmenden Flüchtlingsstroms müssen weitere Plätze zur Verfügung gestellt werden.  Weitere 100 Plätze werden vom Landkreis in Richtung Mai 2016 in Wolfschlugen erstellt. Die Unterbringung der Flüchtlinge wird zunächst in einem Zelt im Gewerbegebiet in der Daimlerstraße sein. Parallel dazu wird der Landkreis eine Unterkunft auf dem gleichen Platz in modularer Bauweise bauen. Hier werden 150 Personen eine Unterkunft dann finden. „Die noch in der Bürgerversammlung erwähnte Unterkunft für 35 Personen in der Max-Eyth-Straße wird es voraussichtlich nicht geben“, informierte Ruckh. Die Verwaltung muss sich aber weiter Gedanken machen über Standorte, auf denen weitere Flüchtlinge, vor allem im Rahmen der Anschlussunterbringung untergebracht werden können.

 

Der Umzug in das in Modulbauweise aufgestelltem Gebäude ist laut Landkreis im 1. Quartal 2017 geplant. „Größere Sorgen mache ihm allerdings die Anschlussunterbringung“, so der Schultes. Das Baugesuch für das geplante Wohnheim in der Rathausstraße 2 liegt bereits beim Landratsamt. Dieses Gebäude mit Platz für 27 Personen soll für die Anschlussunterbringung genutzt werden, wenn die Flüchtlinge auf dem freien Wohnungsmarkt keine eigene Bleibe finden.

Weitere Planungen von Seiten der Gemeinde sind aber aufgrund der Zahlen notwendig. Es sind in 2016 in Wolfschlugen alleine 52 Personen, die in die Anschlussunterbringung kommen und somit von der Gemeinde untergebracht werden müssen. Bei der Erstunterbringung liegt die Pflicht für Wolfschlugen bei 122 Personen, sofern im Landkreis 10.000 Flüchtlinge aufgenommen werden müssen. Weiter soll der Flächennutzungsplan und Bebauungsplan in den Winkelwiesen vorangebracht werden, um hier die bisherige Unterkunft zu erweitern. „Dies braucht aber Zeit“, so Ruckh, „ eine schnelle Lösung ist hier also nicht zu erwarten.“ Außerdem hat die Gemeinde im Bereich der Busgaragen noch eine eigene Fläche, die ggf. genutzt werden kann. Der Bereich vom alten Bauhof nördlich der Ev. Kirche umfasst 2.909 m². Auch dies ist eine Fläche, die für die Unterbringung von Asylbewerbern genutzt werden kann. „Ich möchte heute nochmals abschließend mitteilen, dass ich keine Beschlagnahme der Sporthalle und Turn- und Festhalle haben möchte. Diese Einrichtungen sind wichtig für das Gemeindeleben, aber auch für die Integration der Migranten.“
Neben der Unterbringung muss sich die Verwaltung Gedanken machen zur Umsetzung der Integration, den Bereich Sprache und Bildung. Der Vorsitzende spricht hier einen großen Dank an den Arbeitskreis Asyl aus. Außerdem wird es voraussichtlich zum 1. April 2016 auch eine Koordinierungsstelle im Rathaus geben.
Gemeinderat Bernd Schäfer stellte fest, dass es sich bei diesem Thema um ein Weltthema handelt. „Die Kommune ist allerdings das letzte Glied in der Kette. Die Entscheidung der Gemeinde wurde bei Gesprächen in den vergangenen Wochen immer wieder auch kritisiert.“ Er findet aber, dass sich die Gemeinde keinen Vorwurf machen kann nicht rechtzeitig nachgedacht zu haben.
Einig war sich das Gremium darüber, dass sie es sehr bedauern, dass das Interesse der Bürgerschaft an diesem Tagesordnungspunkt in der Sitzung so gering war und die eingeladene Bürgerinitiative „Pro Sicherheit und Transparenz in Wolfschlugen und Hardt“ ebenfalls nicht teilgenommen hat.

 


Veranstaltungskalender April 2016


Sie erhalten diese E-Mail-Nachricht weil Sie sich zu unserem Newsletter angemeldet haben.
Vom Newsletter abmelden

Impressum:
Rathaus Wolfschlugen - Kirchstr. 19 - 72649 Wolfschlugen