Willkommen
Gemeinde
Rathaus
Politik & Gremien
Erziehung & Bildung
Kindertageseinrichtungen
Tageselternverein Kreis Esslingen e. V.
Schulen
Kernzeitbetreuung Grundschule Wolfschlugen
Musikschule Wolfschlugen e.V.
B├╝cherei
Volkshochschule
Mausklick-Gemeinschaft Wolfschlugen e. V.
Gesundheit & Soziales
Kirchen
Kultur, Freizeit & Vereine
Kontakt
Marktplatz
Gemeinde Wolfschlugen
Bildungshaus
Home Suchen Sitemap Druckversion

Kindergarten Spatzenhaus

Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 startete in Baden-Württemberg das Modellprojekt "Bildungshaus für Drei- bis Zehnjährige", das Kindern die Chance bietet, über einen Zeitraum von sieben Jahren gemeinsam zu lernen und zu spielen.

Seit Ende 2010 sind auch wir als Kindergarten Spatzenhaus mit dabei.

Nach einer mehrwöchigen Vorbereitungsphase startete unser Bildungshaus im März 2011 mit dem ersten gemeinsamen Projekt.

 

 

 

 

"Bildungshaus - Was ist das?

In den Bildungshäusern steht die intensive Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule im Vordergrund.Mit diesem Modellprojekt schlägt Baden-Württemberg als erstes Bundesland neue Wege im Bereich der frühkindlichen Bildung und der Grundschulbildung ein. Gemeinsame Lern- und Spielzeiten in institutions- und jahrgangsübergreifenden Gruppen sind zentrale Strukturelemente dieses Modellprojekts.Der Orientierungsplan für die Kindergärten und der Bildungsplan der Grundschule sind aufeinander abgestimmt. Sie bilden die Basis für die Arbeit im Bildungshaus.Die "großen" Spatzenhauskinder und die Zweitklässler der Grundschule Wolfschlugen nehmen in einem rollierenden System an den Projekten teil.Projektinhalte werden sowohl parallel als auch zeitlich versetzt durchgeführt.

 

 

Was sind die Ziele/Aufgaben?

  • Unterstützung eines gelingenden Übergangs in die Grundschule
  • Schaffung einer durchgängigen Bildungsbiographie für die Kinder
  • Stärkung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins ( an Aufgaben wachsen )
  • Soziales Lernen ( Respekt und Rücksichtnahme)
  • Sprachentwicklung/Sprechentwicklung ( neue Begriffe lernen, frei vor einer Gruppe sprechen )
  • Erweiterung des Wissensstandes
  • Lernen voneinander ( Lieder, Spiele )
  • Gemeinsames Lernen erleben ( bei allen Angeboten und Projekten )
  • Verzahnung von Lehrplan und Orientierungsplan

 

 

Welche Probleme treten auf?

  • Problem des Findens eines gemeinsamen Zeitfensters für Besprechungen
  • Feste zeitliche Strukturen in beiden Einrichtungen
  • Unvorhersehbare Fehlzeiten des Personals
  • Unterschiedliche Arbeitsweisen
  • Unterschiedlicher Wissensstand der Kinder ( Altersunterschied )
  • Großer Zeitaufwand ( Besprechungen, Planungen, Protokolle, Reflexionen und Transparenz für Eltern )
  • Hoher organisatorischer Aufwand

 

 

Welche Erfolge gibt es bisher?

  • Gegenseitige, vertiefte Einblicke in die Arbeit der Anderen
  • Die Arbeit im Bildungshaus ist bereichernd, die Fähigkeiten von Lehrerinnen und Erzieherinnen ergänzen sich
  • Intensiver Kontakt untereinander
  • Hohe Motivation aller Beteiligten
  • Vertiefung und Verbesserung der bereits bestehenden Kooperation
  • Gegenseitige Akzeptanz für Kinder mit Besonderheiten ( Integrativkind )
  • Wechselseitige Hilfe der Kinder
  • Gemeinsames Lernen und Erleben
  • Durch die Offenheit und gute Kooperation aller Beteiligten ist der Grundstein für eine positive Weiterentwicklung des Bildungshauses gelegt.

 

 

Projekt-Themen sind zum Beispiel:

  • Turnstunden
  • Musik
  • Klanggeschichten
  • Basteln
  • Backen
  • Spiele
  • zudem gibt es regelmäßige " Rückbesuche " der Zweitklässler im Kindergarten.

 

 
Interessantes + Wissenswertes


 
Copyright © 2012. Letzte Aktualisierung: 24.03.2011